Konstruktion vs. Diffusion: warum ich anfange, Maschendraht zu mögen

Resume Auch wenn der Schwerpunkt meiner Aktivitäten auf der Wissenskonstruktion liegt, kann ich natürlich nicht auf Diffusion verzichten. Warum sollte ich dann eine Verbreitungsplattform verschmähen?

1. Wissenskonstruktion: Neuron

Neuron wurde auf dem Educamp 2008 in Ilmenau geboren und sollte zur Wissenskonstruktion im Rahmen von „Weltverbesserungsprojekten“ dienen. Wissenskonstruktion ist ein mühsamer, langwieriger Prozess, der Nachhaltigkeit verlangt und eine stabile Gruppe. Neuron soll Wissensprodukte erstellen, die dann verbreitet werden, indem sie redundant in viele Kanälen eingespeist werden. Auf Neuron ist gegenwärtig wenig Bewegung zu beobachten, aber die Plattform ist jederzeit reaktivierbar.

2. Wissensdiffundierung: Maschendraht

Auf Initiative von Ludwigsburger Studenten ist vor einige Wochen Maschendraht als Stoffsammlungs- und verbreitungsplattform entstanden. Ein Großteil der Neuron-Besatzung ist dorthin gewandert, so dass der Schwerpunkt der Aktivitäten von der Wissenskonstruktion auf die Wissensverbreitung  verlagert wird. Auch gut, denn auf diese Weise besteht die Möglichkeit, dass das im Vorfeld entstandene Wissen breit diffundiert wird. Maschendraht braucht Wissensprodukte und freut sich, LdL– und IPK-Wissensbausteine aufzunehmen.

Fazit: Produktion und Diffundierung stehen nicht unbedingt in einem linearen Verhältnis (erst produzieren und dann verbreiten). Wiewohl es nicht schlecht ist, wenn man schon über einige gute Produkte verfügt, bevor man einen Laden aufmacht.