Die drei Blogs

Liebe Teilnehmer aus dem Bürgertreff:

1. Hier sind unsere Blogs:

Susanne35

Wernersblog

Coler1’blog

2. Bitte Kommentare freischalten

Falls Sie wollen, dass man die Kommentare, die in Ihre Blog eingetragen
wurden, lesen kann, müsst ihr die entsprechende Funktion in Ihren Blogs
freischalten.
Das geht so:
1. Anmelden
2. Meine Daschboards
3. Linke Leiste „Einstellungen“
4. „Diskussion“
5. „Standardeinstellungen für Artikel“ und dort die drei esten Kästchen mit Haken versehen.

Wenn es nicht klappt, bitte bei Stefan oder Robert anfragen…

3. Ein Link, der uns später nützen könnte:

Keine Baustellenschilder (von retemirabile).

Bis Freitag!

It (net)works!

Resume Heute trafen wir uns im Bürgerhaus, zwei Teilnehmer, zwei Teilnehmerinnen, zwei Ziwis und ich. Super session.

1. Kleine, aktive Gruppe

Ziel des Treffens war es, vier individuelle Blogs anzulegen. Es waren vier unterschiedliche, alle tragfähige Motivationen:

– Neugier und Wunsch zu erfahren, wie ein Blog funktionert

– Wunsch, das im Laufe des Lebens umfangreich erworbene Wissen weiterzugeben

– Wunsch nach Vergrößerung des Kreises von Menschen, mit denen man über seine Interessen kommunizieren kann

– Wunsch nach mehr Außenwirkung von Gruppenaktivitäten

2. Drei Teilziele erreicht:

– Anmeldung bei wordpress

– Einrichten einer Seite

– Eingabe eines ersten Textes

3. Es geht weiter

Am kommenden Freitag um 10:00Uhr werden widgets eingefügt und weitere Funktionen eingebaut.

4. Ohne die beiden jungen Helfer wäre es nicht gegangen

Es war eine Freude zu sehen, wie motiviert unsere beiden Helfer bei der Sache waren.

5. Kleine Aufgabe bis Freitag

Liebe Teilnehmer, geben Sie bitte einen kleinen Kommentar zu diesem Eintag ein. Die Funktion finden Sie unten, am Ende dieses Beitrages. Danke im Voraus. Auch unsere beiden Ziwis können etwas eintragen.

Fazit Einen Blog anzulegen ist gar nicht so kompliziert, wie man meint!

Bürgerhaus: ist gut gelaufen und geht weiter…

Veranstaltung 14:30-16:00 im Ingolstädter Bürgerhaus

Die Teilnehmer fanden den Begriff „Rohstoff Senioren“ zutreffend. Das hat mich sehr gefreut. Einige haben sich bereit erklärt, am nächsten Montag (19.10.) wieder zu kommen, um einen Blog anzulegen und zu lernen, wie man mit Twitter kommuniziert. Da diese  TN in diversen Gruppen aktiv sind, können sie den Internetauftritt (Blog) dieser Arbeitskreise gestalten. Ich sehe viele Möglichkeiten für die Zukunft.

Ulmer Blogs

Resume Heute wurde wieder eine dreistündige Sitzung in Ulm abgehalten. Der Kurs in diesem Semester führte zum Erfolg: sechs schöne Blogs mit interessanten Inhalts stehen nun im Netz.

Die Teilnehmer haben viel Erfahrung in ihrem Leben gesammelt. Sie führen weiter Projekte durch. Wie kann man das entstandene und weiter entstehende Wissen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen?

Durch Blogs!

1. Barbara berichtet über die Reise nach Kursk.

2. Brigitte befasst sich mit Frauengeschichten.

3. Christel sammelt ebenfalls Frauengeschichten.

4. Erdmute interviewt ihre Freundinnen (Reise nach Rumänien).

5. Holger Interessiert sich für Tennis sowie Essen + Trinken.

6. Und Manfred koordiniert das Ganze.

Jetzt sind alle Projekte zugänglich, weltweit!

Am Freitag, den 10. Juli um 10.00Uhr werden die Blogs präsentiert.

Fazit In relativ kurzer Zeit ist es möglich, ein ansehnliches Publikationsorgan einzurichten. Und jetzt kann es richitg losgehen!  Zeitlich gibt es kein Limit. In einem Blog kann man publizieren ein Leben lang!