• Traumhaft, aber noch nichts passiert!

    Nach einem Jahr Flow im Rahmen von Educamp Ilmenau, Bodensee (Reinhard Kahl), Educamp Berlin, Neuron und Ludwigsburg möchte ich innehalten und bilanzieren. Danach werde ich meine Ziele für die nächsten Monate festlegen. Resume: als Aktionsforscher bemühe ich mich, a) Probleme des Forschungsfeldes zu identifizieren, b) mit Hilfe von Partnern Lösungen (neues Handlungswissen) zu erarbeiten,  und […]

    mehr …

  • Warnung vor Selbstidealisierung!

    Resume Macht eröffnet bessere Chancen, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. Wer sagt, er interessiert sich nicht für Macht, weiß nicht, wie er selbst funktioniert!:-) 1. Kein Interesse an Macht? Wenn wir eine Machtposition anstreben, behaupten wir meist, dass wir selbstlos und nur zum Wohle der Allgemeinheit handeln. Wenn man aber die Bedürfnispyramide von Maslow betrachtet […]

    mehr …

  • Personenkult? Nein, sondern Fokussierung auf handelnde Personen

    Resume Wie, warum und für wie lange emergieren Personen? Wie, warum und für wie lange emergieren Konzepte, Begriffe und Ideen? 1. Personenkult? Aus diversen Gründen kam bei Teilnehmern und Beobachtern unseres Neuron-Projektes das Gefühl auf, wir würden Personenkult betreiben. Man solle mehr die Inhalte in den Vordergrund rücken und nicht die Verbreitungsstrategien oder die besonders […]

    mehr …

  • LdL macht glücklich(er): bedürfnistheoretische Begründung

    Wir haben uns mit der Konstitution des Menschen beschäftigt und mit seinen Grundbedürfnissen, wobei ich mich auf Maslow stützte. Dabei habe ich hervorgehoben, dass alle von Maslow genannten Bedürfnisse sich einem einzigen, übergreifenden zuordnen lassen, dem Bedürfnis nach Kontrolle.  Ich habe auch ausgeführt, dass Menschen sich im Spannungsfeld antinomischer (widersprüchlicher) Bedürfnisse bewegen. Schließlich habe ich […]

    mehr …

  • Informationsverarbeitung und Disziplin: warum meine Schüler ruhig und konzentriert arbeiten

    Wir haben bereits gesehen, dass die Verarbeitung von Informationen ein Grundbedürfnis des Menschen ist. Ohne Informationen zu verarbeiten, wäre der Mensch nicht lebensfähig. Und die Verarbeitung von Informationen wird vom Gehirn mit „Kicks“ belohnt. Es macht Spaß, neue Erkenntnisse in die eigenen kognitiven Strukturen zu integrieren. 1. Warum Schüler und Studenten im Frontalunterricht und in […]

    mehr …

  • Zur Struktur von dynamischen non-stop Vorlesungen

    Wenn „Vorlesung“ bedeutet, dass ein präexistierendes Wissen an Zuhörer weitervermittelt wird, dann trifft der Begriff „Dynamische non-stop Vorlesung“ zu, denn alle Bausteine, die hier eingespeist werden, liegen bereits vor. Von einer traditionellen Vorlesung unterscheidet sich diese durch folgende Merkmale: 1. Linearität a posteriori Im Gegensatz zu traditionellen Vorlesungen, deren Inhalte linear unabhängig vom Rezeptionskontext vermittelt […]

    mehr …

  • Informationsverarbeitung und warum ich nach (mehr) Ruhm strebe

    1. Informationsverarbeitung macht glücklich und warum es so sein muss – Die Gehirnforschung zeigt (Gerhard Portele, 1975, also nicht gerade neu), dass die Verarbeitung von Informationen im Gehirn positiv dekodiert wird. Anders ausgedrückt: es macht Spaß, Informationen zu verarbeiten, Texte zu lesen verursacht Kicks. Natürlich nicht alle Informationen, sondern welche, die bestimmte Merkmale aufweisen: nicht […]

    mehr …

  • Dynamische Endlos-Vorlesung zur Weltverbesserung

    Vorlesungen dienen in der Regel dazu, ein Lehrwissen, das von einem Wissenschaftler erarbeitet wurde, an die Hörer weiterzuleiten. Dies erfolgt linear und abgekoppelt von konkreten Handlungen, weil die sich weiterentwickelte Realität kaum Einfluss auf die Inhalte nimmt. Bei der dynamischen Vorlesung ist es anders. Das von mir in den lezten dreißig Jahren erarbeitete Lehrwissen liegt […]

    mehr …

  • Zielgerichtete Perturbationen oder Trollverhalten? Zur Organisation kollektiven Denkens.

    In der Wikipedia werden Leute, die das Verhalten zeigen, das ich hier an den Tag lege, gerne als Trolls bezeichnet. So wurde ich auch eine zeitlang dort eingestuft, bis die zuständigen Admins zur Einschätzung kamen, dass meine Beiträge und Interventionen oft störend, aber im Ergebnis konstruktiv und weiterführend waren. Natürlich verfolge ich mit meinen permanenten, […]

    mehr …

Aktionsforschung (854) Bildung (619) Erziehung (244) Erziehungsforschung (302) Flow (167) Glück (600) Gruppendynamik (354) Informationsverarbeitung (224) Ingolstadt (96) Integration (121) Jean-Pol Martin (371) Kommunikation (446) Konzeptualisierung (245) Learning by teaching (174) Lernen durch Lehren (LdL) (292) Menschenbild (209) Menschenrechte (82) Ohne Kategorie (170) Philosophie (442) Politik (125) Ressourcenorientierung (115) Stadtentwicklung (114) Systemtheorie (208) Wissensgesellschaft (597) Wissenskonstruktion (682)