Christoph Anrich zum Begriff der Kontrolle im Zusammenhang mit den Neuen Menschenrechten

„Wir müssen die Kontrolle über die Bedürfnisse der Menschen erhalten, denn sonst diktiert der Strukturwandel, wie wir leben. Das wäre kein Problem, wenn der Maßstab stimmen würde. Die Neuen Menschenrechte bieten ein sinnvolles Fundament, auf dem die Wandlungen innerhalb der digitalen Transformation besser gelingen. Damit Sicherheit und Gesundheit, demzufolge auch Lebensfreude erfahren werden können, müssen wir die verschiedenen Sichtweisen stimmig gewichten. Diese Kontrolle hilft, um Prioritäten nachvollziehbar zu erklären. Darüber müssen wir reden und schreiben. In allen Lebenswelten benötigen wir eine Orientierung, um klug entscheiden zu können. Es ist gegenwärtig bedeutsam, dass die Chancen von stimmigen Konzepten die Menschen ermutigen, das Sinnvolle zu tun.“

LdL/NMR-Theorie für Fortgeschrittene

Hier ist die Grundaustattung für die Gründung von autonomen, vernetzten Gruppen mit dem Ziel einer breiten, bottom-up Transformation der Gesellschaft.

Aufsätze

1.“Weltverbesserungskompetenz“ als Lernziel? (2002)

2.Lernziel Partizipationsfähigkeit und Netzsensibilität (2009)

3.Lernen durch Lehren: Konzeptualisierung als Glücksquelle (2018)

4.Neubegründung und Reformulierung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (2020)

5. Neue Menschenrechte: Artikel 1 – Das Recht auf Denken (2021)

Terminologie (bei Bedarf)

LdL-Glossar

Das LdL/NMR-Team

Akteur*innen

Materialien

  1. Neue Menschenrechte: Leporello
  2. Kärtchen: