Grundrechte Artikel 1 bis 6 (Vorschlag)

Ein neues „Menschenbild“ (anthropologisches Modell) verlangt ein neues Grundgesetz (inklusive Grundrechte). Die einzelnen Artikel greifen die Grundbedürfnisse aus der Pyramide von Maslow auf.

Präambel:  Glück
Ziel aller Maßnahmen weltweit ist die Schaffung von Strukturen (wirtschaftlichen, politischen, ethischen), die für ein Mehr an Entfaltung für die Natur und an Glück* für alle Lebewesen sorgen. Die nachfolgenden Artikel bilden dazu Voraussetzungen.

Aktuelles Grundgesetz: Fehlanzeige

Artikel 1: Denken

Zentrales Grundbedürfnis des Menschen ist das Denken (Informationsverarbeitung und Konzeptualisierung).
Es müssen alle Bedingungen geschaffen werden, damit alle Menschen Zugang zu Informationen und zur Möglichkeit der Konzeptualisierung erhalten. Optimales Denken setzt die optimale Realisierung der Artikel 2 bis 6 voraus.

Aktuelles Grundgesetz: Artikel 5  (Informationsfreiheit), Artikel 7 (Schulwesen)

Artikel 2: Gesundheit

Alle Maßnahmen werden weltweit getroffen, damit Lebewesen ihre physiologischen Bedürfnisse befriedigen können. Dies schließt auch das Bedürfnis nach Sexualität ein. Mit der Natur als Reservoir wird sorgfältig und schonend umgegangen.

Aktuelles Grundgesetz: Artikel 20a (Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen)

Artikel 3: Sicherheit

Es wird weltweit angestrebt, Strukturen zu schaffen, die ein Maximum an Sicherheit für alle Lebewesen sorgen. Mit der Natur wird in diesem Zusammenhang schonend umgegangen.

Aktuelles Grundgesetz: Artikel 10 (Post- und Fernsprechgeheimnis), Artikel 13 (Unverletzlichkeit der Wohnung), Artikel 14 (Recht auf Eigentum), Artikel 16 (Auslieferungsverbot), Artikel 16a (Asylrecht), Artikel 17 (Petitionsrecht), Artikel 19 (Garantie des Rechtsweges gegen öffentliche Gewalt), Artikel 20a (Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen)

Artikel 4: Soziale Einbindung

Es wird weltweit dafür gesorgt, dass Lebewesen sich in einem sozial stützenden Umfeld bewegen. Es sollen dafür Strukturen geschaffen werden, die empowern.

Aktuelles Grundgesetz: Artikel 6 (Ehe und Familie)

Artikel 5: Selbstverwirklichung und Partizipation

Es wird weltweit dafür gesorgt, dass Lebewesen alle ihre Potenziale zur Entfaltung bringen. Dabei wird schonend mit der Natur umgegangen. Da die Entfaltung des Einzelnen nur im Rahmen der ihn umgebenden Strukturen erfolgen kann, muss die Möglichkeit bestehen, Einfluss auf diese Strukturen zu nehmen, also zu partizipieren. Die Gesellschaft ist zur Optimierung darauf angewiesen, dass möglichst viele ihre intellektuellen, emotionalen und materiellen Ressourcen dafür zur Verfügung stellen.

Aktuelles Grundgesetz: Artikel 20a (Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen), Artikel 38 (Wahlrecht)

Artikel 6: Sinn

Es wird weltweit dafür gesorgt, dass Lebewesen ihr Leben als sinnvoll und befriedigend empfinden.

Aktuelles Grundgesetz: Fehlanzeige

__________________________________________
*GlückMenschenbild (Was braucht der Mensch, um glücklich zu sein?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: