Durchbruch?

Nachdem ich von einem sehr prominenten Kollegen erfahren habe, dass LdL in Konferenzen viel zitiert wird, heisst es, die Opportunity voll auszuschöpfen, bis zur nächsten Windstille. Das wirklich Neue an LdL ist, dass durch das Unterrichtsarrangement die Lerner sich intensiv und ungestört mit dem Stoff befassen. Es wird hochgradig Information verarbeitet und hochgradig konzeptualisiert. Die Intentionalität des Denkens wird auf die Vermittlung gerichtet, nicht auf die Memorierung und gewinnt dadurch eine völlig neue Dimension. Die Belohnung dieses intensiven Denkens ist der Dauerflow…
Begonnen hat diese Entwicklung bei mir im Jahre 1977, als wir am Lehrwerk „A bientôt“ gearbeitet haben und einen Paradigmenwechsel vom Behaviorismus zum Kognitivismus (über den kommunikativen Ansatz) vollzogen haben.