LdL-Theorie in der 8., 9. und 10. Klasse!

Isabelle Schuhladen Le Bourhis sagt:

LdL in der 9.Kl. funktioniert schon gut: Übungen leiten, Mitschüler verbessern und Tipps geben, der „Ton“ ist „spitze“: „Oh Valentin, répète stp! Et bien tu vois, quand on veut, on peut!“ Die Klasse ist hoch motiviert und zeigt schon viel Potenzial.

In der 9., 8. und 10. Kl. fangen wir morgen mit der Theorie an („Weltverbesserungskompetenz als Lernziel“ + „Partizipationsfähigkeit“). Die Aufsätze sind schon laminiert, jede Gruppe muss eine Visualisierung erstellen. bin sehr gespannt! On va bien voir!

Und weiter:

Isabelle Schuhladen Le Bourhis Ja! Ich bin immer noch sooooooooooo begeistert, dass ich mich nicht richtig ausdrucken kann!

  • Isabelle Schuhladen Le Bourhis Also: In der 8.Kl, 9. und 10.Kl. (Realschule) hatten wir heute die ganze Theorie („Weltverbesserungskompetenz“ + „Partizipationsfähigkeit“) vor. Die Schüler haben 2er und 3er Gruppen gebildet, haben einen Teil der Aufsätze bekommenund mussten die Texte verstehen und den Inhalt visualisieren. Dann sollten sie sich Gedanken machen, wie sie den Inhalt der Klasse beibringen. NUR 3 Schüler von 72 haben sofort gesagt „wir verstehen gar nichts, wir schaffen es nicht“. Ich habe nicht aufgegeben, ich habe sie darum gebeten, sich Duden zu holen. Haben sie gemacht und gleich losgelegt. Ja und der Rest: Sie haben sich an die Arbeit gemacht, waren sehr konzentriert. Sofort habe ich festgestellt, dass die Schüler zu reflektieren anfangen (Was hat es für Konzequenzen für den Unterricht, für das Leben, für das Lernen…). Sie haben auf hohes Niveau gearbeitet. In der 10. Kl. haben wir schon mit den Präsentationen angefangen ( wir hatten heute 2 Stunden miteinander, nach der 1. Stunde waren so gut wie alle fertig). Die Klasse ist nächster Woche auf Abschlussfahrt (Segeln, alle auf einem Boot): Sie haben sich bedankt für den Unterricht, hat riesig Spaß gemacht, sind „gewachsen“ und nehmen das neue Wissen auf die APFahrt mit!
    Isabelle Schuhladen Le Bourhis Die Visualisierungen sind SPITZE geworden. Sie haben Ideen!!!!!!!!!!!!!! Ich muss euch die Ergebnisse unbedingt zeigen! Meine Frage wäre jetzt: Bei unserem LdL-Mooc könnten vielleicht auch ein paar Schüler zu Wort kommen….. (LdL-Praxis an der Schule)
    Und schließlich:
    Es ist einfach ein Traum, wie präzise die Schüler in den Gruppen sich unterhalten. Sie versuchen, die Fachbegriffe mit eigenen Worten zu erklären und dann verwenden sie diese Fachbegriffe mit großem Stolz. Wir haben uns heute in den Gruppen wie Forscher unterhalten! Es war wirklich unglaublich! Nach der Stunde waren sie wie „verwandelt“ und haben anderen Lehrern erklärt, was sie vorher im FRZ-Unterricht erlebt haben. Sie waren GEFORDERT und das macht Spaß! Ein Schüler (8.Kl., 13 Jahre alt – Kämpft mit der Uhrzeit im FRZ – ) am Ende der Stunde: „Hat dieser Herr Martin noch andere Aufsätze geschrieben? „. Dieser Schüler und seine Gruppe hatten das Thema „Das Bedürfnis nach Transzendenz als Realisierung des Kontrollmotivs“): Sie waren begeistert!!!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: