#ldlmooc: ich halte fest.

1. LdL-Mooc: reiche ernte!

Blogeintrag Jean-Pol 

2. Teilnehmerinnen abschlussbefragung

Befragung durch Monika E.König

3. Empfehlungen

Aktivität

– Bei netzprojekten steht man in konkurrenz zu 100 anderen aufmerksamkeitsfressern. Man muss also besonders dynamisch und attraktiv sein!

Gar nicht die chance lassen, den mooc zu vergessen!

Aus meiner sicht hat sich das neuronenverhalten im rahmen des moocs sehr bewährt!

Perfektionistische vorstellungen bei den TN abbauen! Perfektionismus hemmt den fluss der aktivitäten.

Klare, gute arbeitsaufträge vergeben und dafür sorgen, dass sie erledigt werden.

Diskussion vs. aktion

–  Theorie/praxis! (Sabine Strauss)

Evaluation

Ohne evaluation keine ergebnis und kein projekt!

#LdLmooc evaluation: kein perfektionismus!

Raffaelina

Vor allem aber hat Jean-Pol Martin mir das Gefühl gegeben, dass es gar nicht so schlimm war, obwohl ich mir ziemlich dumm vorkam. Durch dieses Erlebnis hatte ich die Gelegenheit mein Verhältnis zur Perfektion zu reflektieren und eine neue Beziehung zu diesem Anspruch zu entwickeln. Mein Fazit: Perfektion behindert mich und ich werde mich nicht zurückhalten, nur weil ich etwas nicht perfekt kann.

Die Umsetzung zu diesem Zeitpunkt ist mir nicht sofort möglich. Und aufgrund der Erkenntnis über Perfektion habe ich beschlossen, mich dem Zeitrahmen des Moocs nicht zu unterwerfen, sondern in meinem Tempo zu arbeiten und trotzdem dabei zu bleiben.

Monika E. König

Das war an der Stelle, an der wir als Aufgabe ein Video produzieren sollten. Das fällt mir immer noch und immer wieder schwer. Aber Jean-Pol hat ja dann – just in dem Moment, in dem ich “nö” dachte, sein berühmtes Bitte kein Perfektionismus-Video gepostet, so dass aus meinem spontanen “nö” dann doch wieder ein JA, jajaja wurde.