Was ist LdL? Aus gegebenem anlass! #ldlmooc

Mein eintrag in facebook:

Noch einmal zur definition von LdL: ihr könnt selbst versuchen – wenn es euch interessiert – die unterschiede und gemeinsamkeiten mit anderen schülerorientierten techniken herausarbeiten… Zentral für LdL ist, dass die schüler eine hohe didaktische kompetenz entwickeln, bis hin zur erstellung eigener materialien, die sie nach ihren interessen zusammenstellen.
Und meine erfahrung ist, dass die höchste didaktische kompetenz dadurch erreicht wird, dass die schüler wissen, dass sie irgendwann vor dem plenum stehen und allen anderen möglichst spannend wissen vermitteln werden. Es ist die höchstmögliche anforderung, die ein schülerorientierter unterricht bieten kann. Und nur das kann schüler wirklich zwingen, das äußerste aus sich zu holen. Alle anderen kleingruppenverfahren sind weniger fordernd und daher auch weniger fördernd.
Zur definition noch einmal (aus wikipedia, habe ich natürlich selbst geschrieben): „Wenn Schüler einen Lernstoffabschnitt selbständig erschließen und ihren Mitschülern vorstellen, wenn sie ferner prüfen, ob die Informationen wirklich angekommen sind und wenn sie schließlich durch geeignete Übungen dafür sorgen, dass der Stoff verinnerlicht wird, dann entspricht dies idealtypisch der Methode Lernen durch Lehren (LdL).“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: