Schade, dass Deine Online-Vorlesung nicht rezipiert wird!

Anita, am 10. Februar 2014 um 20:45 sagte:

Hallo Jean-Pol! Ja, ich bin immer noch dran. As a matter of fact ich war nie weg. Hab zurzeit wenig Zeit bin an ziemlich anspruchsvollem Zeug dran. Es vergeht wohl kein Tag, an dem ich nicht an das eine oder andere von deinen hier so toll chronologisch aufgelisteten Vorlesungen nachdenke. Ich hatte mich nun mal auf sie eingelassen und nun kommt ich nicht mehr los.

Ich bin gerade daran, die Liste durchzugehen und hier und dort wieder nachzulesen und denke, obwohl die Publikationen mit den zugehörigen Diskussionen teilweise schon einige Jahre zurückliegen, hätten sie es verdient, rezipiert zu werden. Sie haben an Aktualität überhaupt nichts eingebüsst, im Gegenteil sie sind aktueller denn je. Es gibt bestimmt welche Interessierte, die den “Anschluss” verpasst haben oder für die das Befassen mit diesen Themen noch nicht relevant war und die gar nicht wissen, dass es diese Vorlesungen überhaupt gibt. Und das ist schade.

3 Antworten

  1. Kann mich nur anschließen.

  2. @Oliver Danke! Aber wie gesagt: ich werde aktuell in Ingolstadt stark wahrgenommen und diffundiere viele gedanken, die hier enthalten sind!
    http://ingolstadt-today.de/lesen–monsieur-100-000-volt%5B5632%5D.html

  3. […] Es handelt sich also nicht um eine eine einzelne Vorlesung, (siehe deine Ueberschrift) auf die sich mein Wusch einer Rezeption […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: