Erich Hammer an die LdL-Mailingliste!

Liebe Teilnehmer der LdL-Mailingliste,

seit mehr als drei Jahren bin ich nun aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an der pädagogischen Front, habe aber immer noch sporadischen Kontakt zu meinen (Mathe-)Kolleginnen. Leider erfahre ich bei diesen Treffen immer wieder, dass sich kaum jemand an LdL herantraut. Warum? Ist der Weg von einer klassischen Methodik zu LdL wirklich so schwierig? Und warum?

Ich denke, dieser Weg ist tatsächlich nicht einfach. Ich selbst habe mehr als 2 Jahre Zeit zum Experimentieren gebraucht, bis LdL wirklich effizient funktionierte.  Viele Rückschläge und Zweifel lagen in dieser Zeit auf einem steinigen Weg. Aber es hat sich gelohnt. Ich kann nur allen Kolleginnen raten, sich immer wieder Videos, Interviews zu LdL etc. anzuschauen und versuchen möglichst viele Aktivitäten (nach und nach!) auf die Schüler zu übertragen. Reflektieren Sie während des Unterrichts ständig, was Sie jetzt gerade selbst gemacht/gesagt haben, was Sie eigentlich auch den Schülern übertragen hätten können.

Nur Mut!!!! Denn nur so kommen Sie weiter.

Herzliche Grüße aus Bédoin (Provence).

Erich Hammer

p.s. Ich habe übrigens gestern zufällig einen autoritären Sportunterricht hier in Frankreich gesehen. Weit entfernt von LDL. Hier ist offensichtlich, lieber Jean-Pol, noch ein großes, LdL-unbeackertes methodisches Gebiet vorhanden. (Vielleicht auch in Mathe und Sprachen – nicht nur in Sport).

 Und Erich Hammer teilt in seinem Kommentar zu Joachim Grzega mit:

Es entspricht alles meiner Erfahrung, was Joachim Grzega in dem Interview sagt. Es ist zu hoffen, dass sich mehr Kolleginnen an ldl heran wagen. Tipp: Der Artikel „Mein Weg zu ldl“ in dem Buch von Christian Spannagel oder in YouTube „Erich Hammer“ eingeben und auch mal meine Gedanken in der Kaffeepause anschauen.

Viel Erfolg.“

Eine Antwort

  1. Am 14.09.2013 11:47, schrieb XX:

    Lieber Herr Hammer,

    dass sich kaum jemand an LdL herantraut naja, so ganz kann ich das nicht bestätigen. Eine Referendarin (Realschule Bayern) erklärte mir im letzten Schuljahr, LDL sei im Religionsunterricht inzwischen eine anerkannte Methode. Ich habe für die Kolleginnen und Kollegen in meinem Blog erst kürzlich eine erprobte Vorgehensweise zur Einführung beschrieben, die immer wieder zu guten Ergebnissen führt: http://wp.me/p12HG9-jI

    Herzliche Grüße
    XX

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: