Wozu Ruhm gut sein kann!

Aus Christian Spannagels jüngstem Blogeintrag. Auf die Frage, warum er bloggt, antwortet er (Auszug):

Einen Aspekt stelle ich etwas stärker heraus, den ich gemeinsam mit Jean-Pol Martin in der Diskussion meines letzten Blogbeitrags nochmal deutlich gemacht hatte: Ich blogge auch, um berühmt zu werden. “Oh, uh, welch schlechtes Motiv!” wird der ein oder die andere jetzt denken. Ja, klar, ich hab auch mal “so gedacht”. Interessanterweise hat Jean-Pol vor einigen Jahren mal etwas ähnliches zu mir gesagt, in etwa so: “Letztlich will man berühmt werden.” Und ich habe geantwortet: “Nö, ich will doch nicht berühmt werden. Ich will die Welt retten und gute Dinge tun, aber nicht berühmt werden.” Und gedacht hab ich mir: “Doch, ich will, aber das darf man nicht sagen, weil das kein ehrenvolles Motiv ist.” Es ist natürlich Quatsch: Niemand will die Welt heimlich retten.

HIER geht es weiter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: