LdL und Aktionsforschung

Aus dem Wiki: „Lasst 200 Gehirne interagieren“

  • Schade, dass wir auf dem Workshop nicht mehr zu diesem Thema gekommen sind, aber es gab einfach so viele andere interessante Punkte – und schließlich haben wir ja noch dieses Wiki. Zum Thema LdL und Aktionsforschung (AF) einstweilen nur ein erster banaler Gedanke: Beide passen deshalb so gut zusammen, weil 1.) sie sich zueinander komplementär verhalten: So wie in LdL die Lernenden des Lernens willen in die Rolle von Lehrenden versetzt werden, so begibt sich bei AF der Lehrende des immer besseren Lehrens willen in die Rolle eines Lernenden; 2.) LdL dem Lehrenden den Freiraum schafft, Unterrichtsbeobachtung zu betreiben und Unterricht zu reflektieren – ihn also geradezu dazu drängt, in den „reflective cycle“ einzutreten. — Conrad20:15, 14. Feb. 2012 (CET)
    • Toll formuliert! So treffend hätte ich es nicht sagen können! —Cspannagel 23:35, 15. Feb. 2012 (CET)

5 Antworten

  1. Das kann ich nur zustimmen und außerdem: wie mehr man über LdL erfährt, wie mehr es in den Fingern zu jucken anfängt, tatsächlich auch etwas damit zu machen in der Praxis, statt nur darüber zu lesen!

    Momentan mache ich im Rahmen meiner Lehrerausbildung in den Niederlanden eine – sei es in kleinem Stil – Aktionsforschung zum Thema LdL im Wortschatzunterricht. Meine Untersuchung richtet sich vor allem auf Steigerung der Motivation und zu sehen ob Schüler durch LdL sich mehr dafür begeistern Zeit für Wortschatzerwerb zu verwenden und sie schließlich auch weniger Fehler machen, da sie mit LdL sich mehr mit dem Wortschatz auseinandersetzen werden. Meine Frage hier ist ob es schon Literatur zu dieser Fertigkeit innerhalb LdL gibt. Ebenfalls die Frage ob Ihnen Schulen in den Niederlanden bekannt sind, die mit LdL arbeiten.

    Im Voraus Dank

  2. @Joyce
    Vielen Dank! Zur Wortschatzarbeit sind vielleicht diese „Didaktischen Briefe“, die ich in der Zeit von 1985 bis 1988 verfasst habe: http://www1.ku-eichstaett.de/SLF/LdL/material/aufsatz/didakt0.htm
    Ansonsten: leider kenne ich keinen LdL-Kenner in den Niederlanden.
    Aber vielleicht finden Sie einen, wenn Sie die ZUM-Mailingliste für LdL abonnieren: http://www.zum.de/wwwldl.html

  3. Vielen Dank für die Weiterleitung über die LdL-Mailingliste, Herr Martin!

  4. @Joyce
    Bitte, es freut mich und ist für uns alle sehr wertvoll, wenn Sie sich für LdL interessieren! Was hat Sie auf LdL und auf meinen Blog aufmerksam gemacht?

  5. Ich wurde auf LdL aufmerksam als ich ein Thema für meine Abschlussarbeit suchte. Bei mir an der Lehrerausbildung besteht diese aus einer kleinen Aktionsforschung. Nach meiner Meinung gestaltet man guten Unterricht als Dozent(in) und Schüler gemeinsam, doch bemerkte ich das, obwohl Beiträge von Schülern mir sehr wichtig waren, es in der Praxis (Ich mache dieses Jahr eine Art Referendariat, denn das Referendariat gibt es in den Niederlanden nicht) bei mir nicht so lief. Da suchte ich eine Lösung und bin dann auf der Wikipedia-seite von LdL gekommen. Das hat meine Interesse geweckt und dann habe ich in der Universitätsbibliothek der Uni Kassel, wo ich letztes Jahr ein Semester studieren durfte, das Buch von Christine Schelhaas gefunden. Sofort war ich eigentlich von der LdL-Idee begeistert und eins folgt dem Anderen. Habe bei Google gesucht, habe Sie bei Twitter gefunden und kam so auch auf Ihren Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: