LdL in Polen: Antwort der Lehrerin!

deutschteam, am 22. Januar 2012 um 11:28 sagte:

Vielen Dank fűr so nette, motivierende Worte. Die LdL- Methode
finde ich wirklich interessant. Sie gefällt auch meinen Schűlern,
die immer mehr Mut haben, mithilfe der Methode den Unterricht
selbst zu gestalten. Diese Woche planen wir mit der LdL – Methode
zwei Unterrichtsstunden zum Thema “ Vor der Fuβball – EM”.
Alles wird sich also um den Fuβball drehen.

Agnieszka Siuta – Deutschlehrerin aus Przemyśl/Polen

LdL im Deutschunterricht in Polen. Toll!

Vielfalt im öffentlichen Dienst: Behice Sengün

Zuwanderungsrekord für Ingolstadt

Quelle

Bevölkerung wächst in einem Jahr um 1500 Personen

(…) Seit den „Wendejahren“ sind nicht mehr so viele Menschen neu nach Ingolstadt gezogen wie im vergangenen Jahr. Rund 9.000 Zuzüge konnten die Statistiker verzeichnen, denen 7.500 Wegzüge entgegenstehen. Im Wanderungssaldo ergibt sich so ein Plus von etwa 1500 Neubürgern.
Mehr als 1100 von ihnen, ca. 73 Prozent, sind zwischen 18 und unter 30 Jahre alt, weitere 320 (21 Prozent) sind 30- bis unter 60-Jährige.
Nur knapp 300 (20 Prozent) der Zugewanderten sind deutsche Staatsangehörige, fast drei Viertel haben die Staatsangehörigkeit eines anderen europäischen Landes, darunter sind 220 Rumänen, 210 Ungarn, 170 Polen, 150 Griechen und 110 Bulgaren. Über 200 stammen aus weiteren europäischen Ländern, knapp 140 Zuwanderer kommen sogar von einem anderen Kontinent. (…)