Hegel (zum Memorieren)

3 Antworten

  1. Die Darstellung ist sehr klar und macht deutlich, dass die abstrakte Aussage Hegels der etwas (!) weniger abstrakten Erläuterung weitgehend entspricht.
    Bemerkenswert: Die Erläuterung ersetzt den Geist, der vom abstrakten zum absoluten wird, durch den Begriff Gott, der – im Unterschied zum Geistbegriff – diese Entwicklung einschließt, nach traditionellen Verständnis aber nicht (!) an Zeit gebunden ist.
    Bei „Lernen durch Lehren“ würde man freilich erwarten, dass der Schüler/Lehrende bei seiner Darlegung auch Raum für die Zweifel der Zuhörer am Sinn dieser Abstraktion ließe.
    Besten Dank für den Hinweis auf diese bemerkenswert gelungene Erläuterung! (Vorteil von Youtube, dass man über die Längen der Darstellung „hinwegspulen“ kann, damit man den Argumentationszusammenhang über den Wiederholungen nicht verliert.)

  2. @apanat
    Danke für den Kommentar, der über die Videos hinaus Stoff zum Nachdenken und für eine Vertiefung des Verständnisses liefert.

  3. Der Mythos vom Abstrahieren ist nötig, um die vielen ICH, von denen Ziemke noch nicht einmal ein Prozent nennt, in ein abstraktes und absolutes zu leiten. Alle Details weglassen, um zum Abstrakten zu kommen, heißt m.E. nur noch ein Wort zu haben. Ich kann mich mit Worten näher bezeichnen, aber ein Wort, das nichts mehr bezeichnet, hat keine Bedeutung. Dies hat Augustin Thagaste seinem Sohn verklickert: Berkley hat eingeräumt, nicht abstrahieren zu können. Der Schwabe Hegel, der Göttliches in Weltgeistiges ummünzte, schuf eine Pappmünze – möglicherweise ein Schwabenstreich?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: