Ohne Menschenbild läuft nix!

Christian Spannagel hat auf dem Bildungskongress der Grünen in Berlin einen Vortrag über Lehrerbildung gehalten.

Auszug aus seinem Blogeintrag:

Kritisch angesprochen wurde der Begriff der Lehrerpersönlichkeit: Welche Elemente hat denn eine solche Lehrerpersönlichkeit? Welche muss man versuchen zu fördern? Welches Lehrerbild steckt dahinter? Und welches Menschenbild? Diese Fragen sind schwer zu beantworten.

Diese Fragen sind schwer zu beantworten, aber unumgehbar! Ohne kohärentes, operationalisierbares Menschenbild soll man lieber zu Hause bleiben, und zwar egal in welchem Kontext man sich bewegt! Als Lehrer, Politiker, Unternehmer oder Chorleiter!

Daher hier noch einmal der Menschenbild-Vorschlag der Ingolstädter Grünen!

8 Antworten

  1. Menschenbild ist die ins Ideologische transponierte Zielgruppenbeschreibung für Organisationen wie Parteien, Kirchen, Weltanschauungsgemeinschaften, Medienanstalten, Bildungseinrichtungen etc. An diesem Menschenbild können sie ihre Kampagnen ausrichten – vor allem auch heftige Ab- und Ausgrenzungskriege organisieren.

    „Der spontane Vollzug des Lebens wird nur unterbrochen, wo man es bildlich zu verobjektivieren versucht — das ist die kluge Intuition im jüdischen wie islamischen Verbotsdiskurs, geschaffene Lebewesen, vor allem den Menschen, als lebendig darzustellen: Sie sind es im Bilde einfach nicht. Die Geistigkeit des Ebenbildes lässt sich nicht figürlich visualisieren. Und wer Menschenbilder malt, kann immer nur scheitern — was sich im «Menschenbild»-Diskurs der Moderne seit 1800 an allen möglichen Selbstbildern des Menschen zeigt.“ (FRIEDRICH WILHELM GRAF, Zum Menschenbilderstreit in der Moderne)

    Wir brauchen kein Menschen’bild‘, sondern – wenn schon – ein Menschen’movie‘. (Weißt du doch, nutzt doch nicht ohne Grund Youtube und so…).

  2. @Franz
    „An diesem Menschenbild können sie ihre Kampagnen ausrichten – vor allem auch heftige Ab- und Ausgrenzungskriege organisieren.“
    – Kann man, muss man aber nicht. Mit „meinem“ Menschenbild organisiere ich die Weltverbesserung. Was mir gut tut, tut den anderen (vielleicht) auch gut.

    „Und wer Menschenbilder malt, kann immer nur scheitern“
    – Das Scheitern der Weltreligionen, allen voran des Christentums, kann ich noch nicht erkennen. Die von ihnen propagierten Menschenbilder werden immer noch vom Kunden dankbar angenommen…

  3. Lieber Jean-Pol,
    m.e. ist dein Menschenbild kein Bild, sondern allenfalls eine Momentaufnahme, wie man ja auch in neuronalen Netzen mehr als einen Augenblick nicht festhalten kann.

  4. @Amruthgen
    Liebe armruthgen, in dieser momentaufnahme ist die ganze dialektik enthalten: zur lebenserhaltung muss der mensch die kontrolle erhalten; dafür muss er handeln. wenn er erkannt hat, dass er über „tugenhafte“ handlungen langfristig mehr kontrolle erreicht als über „lasterhafte“, dann kämpft er, damit „gutes“ in der welt geschieht. und so wird eine positive dynamik in gang gesetzt, die nur mit dem tod endet.

  5. Der Teufel liegt im Detail, lieber Jean-Pol. Das, was das Gute bzw. das Tugendhafte sein könnte, dürfte sich uns entziehen.

  6. @amruthgen
    Mag sein, aber immerhin haben hunderte von generationen mit diesen begriffen erfolgreich gearbeitet. Sie haben beispielsweise als tugendhaft bezeichnet, was vielen menschen hilft, glücklicher zu sein. Das genügt mir, zumindest…:-)

  7. „Begriffe“ dürften aus meiner physistischen Sicht Bezeichnungen für etwas Konkretes sein. Ich vermute, dass hinter den seit Generationen erfolgreich verwendeten Begriffe ein Schwarm von ‚perceptions‘ steht, der individuelles Erleben dokumentiert und ausgewertet hat; und so Sinn für einen Menschen macht.

    amruthgen 🙂

  8. @amruthgen
    „so Sinn für einen Menschen macht.“
    – Ausschlaggebend ist, dass diese perceptions begrifflich gefasst und somit kommunizierbar sind. Menschen können dank dieser begriffe sich über ihr erleben austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: