Epikur: schön wär’s!

Epikurs Statement, man würde mit Wasser seinen Durst stillen können und brauche nicht unbedingt Wein ist sehr tröstend für Menschen, die sich mit knappen materiellen Gütern zufrieden geben müssen. Es bleibt, dass Wein (zumindest für viele) besser schmeckt als Wasser und Weintrinker mehr als Wassertrinker „vom Leben haben“. Eine andere Art, Menschen zu trösten, die in ihrem Leben mit Glück wenig gesegnet sind, ist es, nach dem Ableben einen Ausgleich zu versprechen.

Meine Erfahrung zeigt leider, dass alle Güter, die ich mir sehnlichst erwünscht, als ich sie erreicht habe tatsächlich meinem Leben eine ganz andere Qualität verliehen haben, als wenn ich sie nicht bekommen hätte. Insofern greift Epikurs Trost nur, wenn man wirklich glaubt, dass man mit Wasser genauso glücklich sein kann wie mit Wein, also auf Wein verzichten kann. Glaubt man das nicht, dann wird man immer darunter leiden, dass man auf Wasser und nur Wasser angewiesen ist.