Warum ein Menschenbild? (Michaels zentrale Passage)

#10 Michael 2010-10-26 10:22
Ergänzend und vielleicht auch zum Bedenken noch einige Gedanken von mir, warum es so wichtig ist, das Menschenbild in der Politik und Gesellschaft explizit zu diskutieren. Da unser individuelles und kollektives Menschenbild unsere Wahrnehmung und Entscheidungen maßgeblich beeinflusst, ist es integraler Bestandteil des politischen Prozesses. Wir sehen die Auswirkungen des Menschenbildes ja gerade in der Integrationsdebatte. Den Äußerungen der Sarazins, Seehofers und Merkels liegt ein deutlich anderes Menschenbild zu Grunde als den Cohn-Bendits und den Gabriels. In diesem Bereich werden die unterschiedlichen Menschenbilder nicht explizit, sondern implizit verdeutlicht und machen eine sachliche Diskussion schon deswegen so schwer. Der hier vorgestellte bedürfnisorientierte Ansatz kann ein Instrument sein, um diese Differenzen zu veranschaulichen und die Implikationen für die Politik und Gesellschaft deutlich machen.“

Quelle: Menschenbild: neues Werkzeug für die Ingolstädter Grünen