Flow geht weiter: #om10 Youtube-Interview

Advertisements

4 Antworten

  1. Diejenigen, die sich in Sicherheit befinden, sind sozusagen verpflichtet, die Grenzen auszureizen und zu zeigen, wie weit man gehen kann. – Grandios!! Du beschreibst ziemlich genau das Gefühl, das auch ich habe. Ich befinde mich ja auch mehr oder weniger in Sicherheit, und ich genieße es, bestimmte Dinge einfach ausprobieren zu können… Was aber wiederum beweist, dass das nicht nur ältere Menschen betrifft. ;-))))

    Neuronenverhalten und Suchtgefahr: Da gibt’s ja seit einiger Zeit einen extra Punkt in der Neuronenmetapher. ;-)))

  2. @Christian
    So hat der Gesetzgeber sich das ja auch gedacht mit den Rahmenbedingungen für Professoren. Und wenn ihr euch in der Pflicht seht, können wir in weniger sicheren Umgebungen ja auch was von euch fordern 😉

  3. @Christian
    Ich verfolge deine Aktivitäten in Mozambik recht genau, poste aber keine kommentare, denn du willst ja keinen Müll im Sinne von „gut so, weiter und bravo!“:-))

  4. @Oliver genau so siehts aus.

    @Jean-Pol Richtig so. :-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: