Janice Gondor: zum Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt.

Resume Das Angebot einer Stadt sollte von Überlegungen über menschliche Bedürfnisse ausgehen. Welche Bedürfnisse spielt die Kunst aus der Sicht der Bürger? Janice Gondor geht in ihrem Gastbeitrag auf diese Frage ein…

(…)Aus aktuellem Anlass (Neubau Museum für Konkrete Kunst) begebe ich mich nun tagtäglich in unterschiedlichste Diskussionen, stelle mich den Fragen und bin auch betroffen, aber vielleicht sollte nach der grossen Agonie die Frage aufkommen, warum ist denn die Entscheidung so und nicht anders gefallen, warum hat das MKK keine Mehrheit – nicht als Museum mit seiner Nische, der Konkreten Kunst, die ja letztendlich doch jeden der das MKK dann mal betritt, überzeugt. ABER – warum erst danach, warum ist in den vielen Jahren vor der grossen Geschichte einfach nicht mehr Leidenschaft, Stolz oder einfach nur Interesse in der Bevölkerung gewachsen. Denn letztendlich geht es nicht um das MKK und seine Sammlung – es geht um die Frage, wie wichtig ist uns Kultur, was bedeutet Kultur für eine Stadt, welche Möglichkeiten bieten kulturelle Räume – kommunikativ und aktiv genutzt, weltoffen und bürgernah? Sehr viel – denn auch das ist ein Begriff von Heimat, gezielt gesteuert, aber umso wichtiger in Zeiten der Heimatlosigkeit, wir leben wo wir Arbeit finden und nicht wo wir Zuhause sind. Wir brauchen Sport, Konsum und Kultur im Einklang, denn das verbindet Menschen – je nach Neigung und Interesse. Und dies ist ein sehr wesentlicher Aspekt für Ingolstadt, eine Stadt deren Bewohner sich in den vergangenen Jahrzehnten verdoppelt hat, deren Identität aber nicht in gleichem Maßen entstehen/wachsen konnte. In Richtung Zukunft geschaut hätte ein Museum eben Zeichen gesetzt, emotional wie architektonisch hätten wir der Stadt ein MEHR an Lebensqualität und Bildung bieten können – denn wir brauchen Fachkräfte!! Und woher bekommen wir die? Ja eine gute Bildung – sprich auch Kultur, sind die Grundfesten einer Gesellschaft.(…)       Der ganze Beitrag

Fazit: Wir brauchen die Kunst, gerade wenn sie uns perturbiert und zum Widerspruch herausfordert!

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] einer besseren Kommunikation zwischen verschiedenen Gruppe in Ingolstadt bitte ich Fachleute, in Gastbeiträgen zu bestimmten Themen Stellung zu […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: