Meine Heimat: vor Xaver Mayr

Die Ingolstädter Region ist dynamisch, spannend und wir identifizieren uns auch mit ihr. Eine gute Möglichkeit, dies zum Ausdruck zu bringen, ist das Kulturfestival mit dem Projekt Fließtext!

Hier mein Beitrag:

Meine Heimat: vor Xaver Mayr

Geboren wurde ich 1943 in Paris (16. Viertel, für die, die sich auskennen). 1980 siedelte ich über einige Umwege nach Ingolstadt. Das kam daher, weil ich eine Stelle als Französischdidaktiker an der Uni Eichstätt bekommen hatte, und nicht unbedingt dort wohnen wollte (Grossraum Paris ca. 12 Mio Einwohner, Grossraum Eichstätt ca. 14.000). Einer meiner ersten Schritte war, dass ich als 68er Kontakt zu der Ingolstädter Alternativ-Szene suchte und schnell fand. Ich abonnierte das Schanzer-Journal, ging zu den Treffen der Grünen, Linken und Extremlinken (damals GAL) hörte mir den (…)  Weiterlesen und bitte kommentieren!

Advertisements

2 Antworten

  1. Nach sechs Wochen in Frankreich und in der Türkei unterwegs, bin ich am ZOB mit dem Ingolstädter Airport Express angekommen. Obwohl ich nur 7 Jahr in der Altstadt wohne, hatte ich schon das Gefühl, in meine Heimat zurückzukehren. Meine Heimat ist eigentlich die Bretagne, wo ich 20 Jahre gelebt habe. Die Beschreibung von „Meiner Heimat: vor Xaver Mayr“ zeigt, dass das Heimatgefühl vor allem durch die Beziehungen mit anderen Menschen definiert ist. Auf dem Weg zu Fuß zwischen dem ZOB und die Sebastianstr. habe ich festgestellt, dass das niedrige Aggressionsniveau des Autoverkehrs für die Stimmung und der Identität der Altstadt viel ausmacht und für mein positives Gefühl beigetragen hatte. Ich habe aber auch festgestellt, dass ich die Stadt mit den Leuten, die ich in letzter Zeit kennengelernt habe, und mit denen ich interessante Projekte habe, assoziiere. Diese zwischenmenschlichen Beziehungen spielen also auch für mich diese Rolle für die Bildung des Heimatgefühls, wahrscheinlich mehr als andere Faktoren.

  2. @Lanig
    Danke Lanig! Auch du trägst dazu bei, dass ich mich in Ingolstadt heimisch fühle, glaube mir! Übrigens: ich ziehe um in die Ludwigstraße 40. Das ist für uns ganz toll! Direkt neben dem Schloss und in der Fussgängerzone! Also unweit von Xaver Mayr!:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: