LdL: Kommentar von Roland Graef!

Als eines der alten „Kerngruppenmitglieder“, das jahrelang durch die ganze Republik gereist ist, um LdL vorzustellen und unter die Leute zu bringen, verwahre ich mich gegen die Behauptung, dass in diesem Sinne zu wenig unternommen worden sei…

1. Es stimmt absolut, dass man als LdL-Lehrer ziemlich souverän über dem Stoff (den man gerne an die Klasse vermitteln würde) stehen muss, um so loslassen zu können, dass die Schüler wirklich selbstständig (mit Hilfe der Lehrkraft) den Stoff erarbeiten können.

2. Nach über 25 Jahren LdL im Unterricht kann ich folgendes Fazit für mich persönlich ziehen: Meine wichtigste Erfahrung war die der Umkehrung des „normalen“ Lernprozesses: Der Lehrer versucht immer, z.B. durch Tafel-/Folienanschriebe oder heute durch Powerpoint, so schnell wie möglich Klarheit zu schaffen. Ich arbeit inzwischen vorwiegend umgekehrt: Ich schaffe erst mal Unklarheit, um dann die Schüler in die Lage zu versetzen bzw. bei ihnen den Wunsch hervorzurufen, sich selbst Klarheit zu verschaffen – nötigenfalls mit meiner Hilfe. Das wirkt natürlich nicht bei allen Schülern bzw. Klassen, aber es bringt doch erstaunliche Erfolge mit sich!

3. Den Hauptgrund für die abnehmende Bereitschaft für LdL sehe ich momentan im G8 (verbunden mit dem ganzen unsinnigen und unpädagogischen Druck, der von PISA und dergleichen Unsinn ausgeht). nachdem man für das G8 nicht Stoff gestrichen hat, wie immer behauptet wird, sondern diesen lediglich (z.T. neu verpackt) einfach um 1 bis 2 Klassenstufen herunter geschoben hat, ist die Situtation eingetreten, dass der Stoff die Schüler z.T. so überfordert, dass wir Lehrer, falls wir den Lehrplan erfüllen wollen bzw. müssen, eher eine Art Dressurakt leisten müssen als sinnvolle Pädagogik! (Beispiel: Argumentieren im Fach Deutsch jetzt ab Jahrgangsstufe 7 statt früher ab der 9. Klassse – wo das Argumentieren altersgemäß auch hin gehört…) Einen solchen Dressurakt können die Schüler nicht an sich gegenseitig durchführen – da braucht es schon eine Lehrkraft mit viel Erfahrung, um so schonend wie möglich Schüler zu Leistungen zu bringen, die sie altersgemäß eigentlich noch gar nicht schaffen können bzw. sollten. LdL wäre meiner Meinung nach da eher kontraproduktiv! Ich lasse hier – auch in Schulaufgaben, also schriftlichen Leistungsnachweisen, die Schüler in Partner- bzw. Gruppenarbeit arbeiten…

Roland

Advertisements

6 Antworten

  1. Leider verfolgen Kultusminister politische Absichten und keine pädagogischen. Sonst würde ich mir wünschen, sie läsen diesen Blogbeitrag!
    Es ist großartig, wenn man sich etwas so klar machen kann, dass man es anderen klarmachen kann. Doch das wird gewiss nicht jeder Lehrer jeder Lerngruppe beibringen können. Bei vermehrter Stundenzahl, Nachmittagsunterricht (statt angeleitetem Selbststudium) und entwicklungspsycholgisch verfrüht eingeführten Anforderungen wird es freilich – wenn überhaupt – nur noch in seltensten Fällen gelingen.

  2. Danke für die Einblicke. Eine Detailfrage: Du schreibst:

    Ich schaffe erst mal Unklarheit, um dann die Schüler in die Lage zu versetzen bzw. bei ihnen den Wunsch hervorzurufen, sich selbst Klarheit zu verschaffen

    Wie genau gehst Du dabei vor?

  3. Die Antwort von Roland Graef habe ich zu einem eigenen Blogbeitrag (Roland, wie gehst du dabei genau vor?) umgewandelt.

  4. @Roland
    Wow! Unglaublich nützlich! Und in dieser Form und Qualität in unseren Unterlagen kaum zu finden!

  5. „Und auch ich unterrichte im G8 spürbar weniger nach LdL! Dennoch hat der viele LdL-Unterricht meine gesamte Lehrerpersönlichkeit und meine Art, Unterricht zu halten, grundsätzlich total verändert, auch dann, wenn ich gerade nicht nach LdL unterrichte…“

    Falls Jean-Pol sie nicht (in LdL-Manier) als eigenen Blogbeitrag hervorhebt, darf ich diese beiden Sätze herausstellen: Den pessimistisch in den Zukunft blickenden ersten und den äußerst positiv stimmenden zweiten.

  6. @Apanat
    Du hast es getroffen! Der Kommentar ist so bedeutsam, dass ich ihn erneut als Beitrag aufgreife!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: