Das kleine Energie-Video. Für Antony Crossley.

Resume Antony Crossley hat mich vor einiger Zeit gebeten, ein kleines Video über meine Auffassung von „Energie“ zu erstellen. Er will es morgen in seiner Veranstaltung zeigen.

1. Anthropologische Voraussetzungen

An anderer Stelle habe ich bereits ausgeführt, dass eine wesentliche Eigenschaft „erfolgreicher Problemlöser“ das explorative Verhalten sei. Exploratives Verhalten ist mit Risiken und Anstrengungen verbunden, man muss Hürden überwinden. Wenn die Aktionen allerdings gelingen, werden wir mit „Kicks“ (Flow) belohnt. Diese Belohnungen müssen sein, denn sonst würden wir in Passivität verharren und bald nicht mehr lebensfähig sein. Um sich aber zum Handeln aufzuraffen, braucht man Energie.

2. Woher beziehe ich meine Energie?

Als ich noch als Hochschullehrer und am Gymnasium aktiv war, wurde ich immer wieder gefragt, woher ich meine Energie beziehe. Und meine Antwort war stets dieselbe: von den Schülern, den Studenten und den sonst an meiner Arbeit Interessierten. Da ich meine Arbeit stets als Projekt strukturierte, war ich auf die Unterstützung der Teilnehmer angewiesen. Wenn sie sich mit meinen Zielen identifizierten, brachten sie mir Zuspruch, intensive Mitarbeit und emotionale Zuwendung. Das waren die Energiebausteine, aus denen ich meine Kraft bezog. Noch mehr: das Ziel, gemeinsam anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen, zwang uns, in uns selbst alle vorhandenen Energien zu mobilisieren um auftretende Schwierigkeiten zu überwinden. Belohnt wurden wir durch permanenten Flow. Heute hole ich sehr viel Energie aus dem Netz. Schon in der Früh, bei meinem ersten Griff zu Twitter, erfahre ich Zuwendung, Motivation und Ansporn. Ich erhalte kleine oder größere Aufträge, wie beispielsweise den, einen Beitrag über „Energie“ für einen Kommunikationspartner zu erstellen.

Fazit  Wenn es mir gelingt, relevante Projektziele auszumachen und einer Gruppe anzubieten, schenken mir die Teilnehmer ihre Energie, damit wir gemeinsam das Ziel erreichen.

Advertisements

6 Antworten

  1. Nachtrag:
    Aufgrund des oben eingebetteten Videos bekam ich die Anfrage einer Mutter, wie sie ihrer Tochter helfen könne, die auf eine sehr schwere Prüfung hinarbeitet. Damit war auch das Thema Energie angesprochen. Ich kam auf die Idee, für die Tochter ein kleines Video in youtube hochzuladen:

  2. […] in die Homepage einzuspeisen. Das versuche ich ja hier vorzumachen und mein Beitrag über „Energie“ hat bereits viele positive Reaktionen hervorgerufen, beispielsweise von Harald. Ich selbst […]

  3. Hallo Herr Martins,

    Ich bin ein Student von Herrn Crossleys Energieseminar. Er hat uns ihren Beitrag zur Energie gezeigt. Dies war für viele der Studenten ein neuer Zugang und wie ich finde ein sehr spannender.Sie haben uns quasi „Energie“ gegeben für eine neue Sichtweise.
    In unserem Seminar geht es um physikalische Energie und da ist jeder von besessen eine Definition zu bekommen, die dann später etwas handfestes ist.

    MFG Tim Rainbow

  4. @Tim
    Danke Tim, sehr nett: wir schieben uns ja die Energie hin und her zurück. das ist toll und entspricht ganz der definition:
    „Die Gesamtenergie in einem abgeschlossenen System bleibt konstant.“
    – Aber wir sind ja kein geschlossenes, sondern ein offenes System. Viel Freude weiterhin beim Versuch, eine Definition zu bekommen. Und dann können Sie ein zweiminutenvideo als Wissensbaustein erstellen.

  5. Ein besonders energiereicher Zustand ist der instabile. Das gilt z.B. in der Chemie ebenso wie im Leben. Eine Niederlage ist ein gutes Beispiel dafür. Ich habe heute zwei kleinere erlebt. Ich kann auf das schauen, was mir nicht gelungen ist. Ich kann auf das schauen, was ich daraus lernen kann. Das ist ein Schwebezustand, den man aushalten lernen kann und muss. Welchen Weg ein Reaktionspartner in einem chemischen Prozess geht, bestimmen Dinge wie Kinetik und viele andere äußere Zustandsgrößen. Die Wahrscheinlichkeit einer produktiven Reaktion ist aber umso größer, je mehr Energiequellen ich mobilisieren kann, da nur die Überlagerung verschiedener Effekte zum Erfolg führen wird. Der Schlüssel zum Flow liegt für mich im Aushaltenkönnen dieser energiereichen Zustände. Ob es dafür ein universelles Konzept gibt, weiß ich nicht.

  6. @mccb99
    Hervorragend. Besser könnte man nicht den Zustand beschreiben, in dem ich mich gerade befinde (den Ruhestand nämlich). Da ich nur noch auf meine eigenen Impulse angewiesen bin, wenn ich will, dass sich in meinem Leben überhaupt etwas bewegt, stecke ich enorm viel Energie in diverse Vorhaben und muss auf die Reaktionen lang warten, manchmal bis zum Limit. Und plötzlich kommt es, wie gerade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: