Vortrag zu Web 2.0 bei Grünen und GEW

Thema: Geschwindigkeit und Vernetzung – Blaubeeren oder Blackberry? – Lebensbegleitendes Lernen mit Web 2.0 Ort: Ingolstadt: Gewerkschaftshaus am Paradeplatz Zeit: 09.07.2009 20.00Uhr

1. Was will der Mensch?

Das anthropologische Modell: Weltverbesserung als Lernziel.

2. Kommunizieren um Wissen zu konstruieren.

Foren (New York Trip), Wikipedia, Wikiversity,  Twitter, LdL-Mixxt-Plattform, BlogsYoutube

3. Die Bildungsfrage muss von Web 2.0 aus neu gedacht werden.

Welche Fähigkeiten und Haltungen sind notwendig, um an der kollektiven Wissenskonstruktion zu partizipieren?

Neuronverhalten – Der Mensch als Ressource – Netzsensibilität

Beispiele für kollektive Wissenskonstruktion in der Schule, und in der Uni.

Partizipationsmöglichkeit als Menschenrecht.

Fazit Jeder Einzelne ist aufgefordet, für sich den Web 2.0-Paradigmenwechsel zu vollziehen.  Er wird gezwungen, seinen Alltag neu zu gestalten. Schule und Universitäten werden ganz neue Strukturen aufbauen müssen.

Advertisements

5 Antworten

  1. dann schreib ich mal einen kommentar den keiner liest 😀

    war ein toller vortrag von dir!

    Was man aber gemerkt hat , es fehlt hinten und vorne an den kapazitäten und anleitungen wie man die neue welt nutzt und besser macht. Der Wiki Ansatz ist gut, dazu mach ich auch mal etwas stimmung und versuche ein paar geistreiche menschen mit ins boot zu holen.

    Am besten war der einleitende Satz: „Ich überwache ca. 400 Menschen“ der war super , lieber werd ich von dir überwacht als von „etwas“ anderem, bei dir macht das wenigstens sinn 🙂

    Zum Thema Wissensvermittlung eine tolle Diskussion läuft da gerade bei Bingo eV im Forum. Man vermische Kinderpornografie mit virtuellen Spielen und mixe dir deine Meinung —> http://www.bingo-ev.de/cgi-bin/ub/htmforum?page=0df70000&path=ngin&fun=show

    also bis denn dann und guds nächtle

  2. @boomel
    Super, dass du da warst. Das hat der Diskussion den richtigen drive gegeben. ich werde mir deinen link anschauen. Vorher muss ich noch nach Ulm (Seniorenstudium).

  3. also ich habe mir die diskussion in bingo angeschaut – nachdem ich jetzt einige monate keine lust mehr hatte dort mitzulesen.
    na gut, da ist ja alles zu finden, was je zu computer und internet befürchtet wurde…
    hat mir nur bestätigt: nutzen muss man es selbst und wer den kindern computer, web etc. zugänglich macht sollte zugleich ihre urteilsfäghigkeit, kritikfreude und diskussionsbegeisterung fördern. Fördern bzw. zulassen und diesem z.B. in der Schule auch Raum geben – dann bekommt man web-tüchtige und mündige BürgerInnen die sich von der Technologie nicht beherrschen lassen (SUCHT-Argument), sondern diese für sich nutzen.
    hatt ich in meiner Jugend, z.B. mit Jugendlichen aus Korea, Indien, Finnland zu „reden“- meine Tochter erzählt immer wieder von „Gesprächen“ mit solchen Jugendlichen im web. Das ist doch super!
    ich denke eher, dass die Förderung von Urteilsfähigkeit und Gedanakenaustausch im weltweitweb etwas ist, was mündige Bürgerinnen und die (Basis)demokratie stärkt – und derzeit kommt eben die politische Gegenraktion: Einschränken, warnen, verbieten….
    Dass @jeanpol viel provozierte, war im Vorfeld/Vorbereitung der Diskussion gelegentlich erschöpfend (warum muss man mich provozieren? ich denk dann immer ich muss kämpfen 🙂 – den Abend selbst fand ich sehr gut, weil so viele Leute aus unterschiedlichen bereichen da waren und @jeanpol das klug und charmant vorgetragen hat. und offensichtlich ja auch Skeptiker überzeugt hat….

  4. @petra
    Fein. Zur Provokation: ich empfinde mein Vorgehen natürlich nicht als provokativ und möchte auch nicht provokativ sein. Das kommt offensichtlich provokativ an…

  5. […] und nach einer längeren Einstiegsphase scheint es, dass es mir gelingen könnte. Ich durfte einen Vortrag halten und dieser kam Gott sei dank gut an. Mir kommt sehr zugute, dass ich dort eine einflussreiche […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: