Entwicklungsaufgaben auch mit 66? Ja, auch mit 66.

Resume Im Laufe ihres Lebens müssen junge Menschen bestimmte Entwicklungsaufgaben bewältigen. Seitdem es das Internet gibt, gilt dies auch für Ältere.

1. Sexualität, Beruf, Familiengründung

Im Allgemeinen zählt man drei Stufen bei der Entwicklung junger Menschen, nämlich die Bewältigung der Pubertät, die berufliche Ausbildung und die Gründung einer Familie. Diese drei Etappen sind mit tiefgreifenden Umorganisationen der Persönlichkeit und der Identität verbunden. Dazu könnte man noch die Konstituierung eine stabilen Wertesystems zählen, aber dies wird selten als dramatischer Prozess erlebt, denn radikale Paradigmenwechsel, wie es beispielsweise der Fall war in der Folge der 1968er Ereignisse, sind selten. Meist bleiben die Kinder auf der politischen Linie der Eltern. Eine letzte radikale Umorganisation erfolgt mit dem Schritt in den Ruhestand, aber es betrifft eben keine jungen Menschen mehr sondern alte. Dieser Schritt wird auch selten als Entwicklung gestaltet und wahrgenommen.

2. Schritt in den Ruhestand als Entwicklungsaufgabe

Seit der Verbreitung des Internets und seitdem ältere Menschen die zu dessen Nutzung notwendigen Kompetenzen besitzen, besteht für sie die Möglichkeit, die Ressourcen an Erfahrung und Reflexion, die sie im Laufe der Jahrzehnte angesammelt haben, in den allgemeinen Denkkreislauf einzuspeisen. Auch sie haben eine gewaltige „Ressource Geist“ anzubieten. Und der junge Teil der Bevölkerung erkennt dies instinktiv. Das bedeutet, dass im Internet alte Menschen gebeten werden, ihre Denkressourcen zur Verfügung zu stellen. Diese Nachfrage zwingt wiederum die Älteren zu einem Entwicklungsschritt. Sie müssen ihre Denk- und Erfahrungsschätze so anbieten, dass diese nutzbar für die Allgemeinheit werden. Und die Jungen helfen ihnen dabei. Die Reflexion über die eigene Vergangenheit gewinnt an Qualität, weil der Prozess von den Jungen begleitet, ja abgetrotzt wird. Für den Älteren ist es eine Art Apotheose, indem in einem letzten Gewaltakt die Quintessenz eines Lebens herausgefiltert und eine neue, qualitativ höhere Interpretation geleistet wird.

Fazit Im Internet entsteht eine Nachfrage nach Denkressourcen, die auch ältere Menschen erfasst. Diese werden bedrängt, Ihre Erfahrungen so aufzubereiten, dass diese auch für andere nutzbar werden. Das bietet den Älternen die Chance, einen ultimativen Entwicklungsschritt zu vollziehen.

Advertisements

11 Antworten

  1. der junge kluge wird die schätze der alten bergen und durch handlung weise werden (könnte fast schon ein bibelspruch sein =))

  2. @Michael Wald
    Sehr elegant!:-)))

  3. Was wird aus den Alten, die nicht wissen was das Internet ist bzw. Sich damit nicht mehr beladen wollen?

  4. Sie leben weiter wie bisher. Sie treiben Sport und engagieren sich in Vereinen, wenn sie aktiv sind. Viele leben im alten Paradigma und sind glücklich dabei.

  5. @Jeanpol
    Ich kann Dir nur danken, dass Du diese Chanve nutzt, Dein Wissen weiterzugeben. Ich profitiere sehr davon!

  6. @ekirlu
    Und ich profitiere sehr von deinen „Anfeuerungen“.

  7. Das Internet bereichert mein Leben enorm. Auch ich gebe gerne mein Wissen weiter. Wie bin ich froh, daß die Zeiten von „Tippex“ vorbei sind.

  8. @Christel
    Danke für deine Zustimmung!

  9. […] für euch kann es zu einem wichtigen Entwicklungsschritt […]

  10. ganz richtig, bin ich auch sehr froh, dass man nicht mehr in einem Zettelchaos, noch dazu oft mit unlesbaren Buchstaben leben muss,
    und alles prima archivieren kann. Barbara

  11. @Barbara
    Genau! Und jetzt voll Pulle nach vorne!:-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: