Tiefe Schichten ansprechen: zwei Beispiele

Resume In dem unüberschaubaren Angebot im Netz hat man nur eine Chance, nachhaltige  (Projekt-)Beziehungen aufzubauen. Man muss Existentielles anbieten.

1. @Petrakleine

Mit Petra Kleine habe ich vor 29 Jahren einige Monate am Aufbau der Grün-Alternativen Partei in Ingolstadt zusammengearbeitetet. Dann trennten sich unsere Wege, aber ich verfolgte ihre erfolgreichen Aktivitäten aus der Zeitung. Vor ein paar Wochen bin ich in die politische Arbeit wieder eingestiegen. Mit Petra ging es sehr schnell. Ich präsentierte sofort meine Metaphern und vor allem mein Menschenbild und meine Ziele („Weltverbesserung“). Es gelang mir, Petra zum Twittern zu verführen. Vor kurzem twitterte sie:

@jeanpol o.k.- das was mich eigentlich anmacht ist auch nicht metaphorik, die macht spass – sondern die #weltverbesserung incl. lebenslust

2. @dieGoerelebt

Vor einigen Wochen überraschte mich Dörte Giebel, die ich nicht kannte,  in Twitter mit der Mitteilung, sie würde schon länger meine Tweets und meine Blogeinträge lesen und schätzen! Welche Emergenz! Welche Freude! Und gestern hat sie einen Blog eingerichtet mit folgendem Eintrag (Auszug):

Mein Vorbild für diesen Blog ist Jean Pol Martin, emeritierter Französischdidaktiker an der Universität Eichstätt-Ingolstadt, der mit seinem Weblog eine öffentliche Schnittstelle für seine wissenschaftlichen Ideen und seine Projekte schafft – immer “gut geerdet” durch die Anbindung alles Virtuellen an Handlungen in real life. In diesem Sinne möchte ich mit meinem Blog die auf Twitter begonnene Vernetzung fortsetzen und intensivieren – und dies nicht festgelegt auf eine einzige Rolle (bzw. berufliche Funktion), sondern als “ganzer Mensch”. Mein Ziel ist die möglichst authentische Kommunikation über Themen, die mich – und eventuell auch noch ein paar andere da draußen – bewegen.

Fazit Sowohl mit Petra Kleine als auch mit Dörte Giebel war es möglich, in relativer kurzer Zeit eine tiefe, existentielle Verbindung aufzubauen. Ich hoffe, das ist der Auftakt zu einer nachhaltigen (über meinen Tod hinaus) dauernden (Projekt-)Beziehung.

Advertisements

2 Antworten

  1. […] mich ein wertvolles Modell geworden, von dem ich lerne – und mit dem ich mittlerweile via Twitter im persönlichen Austausch stehe, was mir eine riesige Freude bereitet! Wer meinen Blog mit seinem Blog vergleicht, wird […]

  2. […] 15.04.09. Tiefe Schichten ansprechen: zwei Beispiele […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: